Awards

 

Eisenhut Award Logo 2

Die Ausschreibung der Awards für 2018 läuft!

Auch im Jahr 2018 haben Vermittler die Gelegenheit Ihre Beratungskompetenz in den Felder Altersvorsorge- und Gewerbeberatung von einer namhaften Jury überprüfen und mit einem Award testieren zu lassen.

Auch die Vergabe von Awards für Vertriebssoftware, der sog. "Eisenhut Award" wird im Jahre 2018 fortgeführt.

Wie in jedem Jahr steht vor der Vergabe der Awards ein mehrstufiger Bewerbungsprozess. Zunächst muss ein Beratungsfall gelöst werden. Die Vermittler mit den besten Lösungen werden dann zu einem weiteren mündlichen Test zu Pfingten nach Rotenburg ob der Tauber eingeladen.

Weitere Informationen über den Award für Altersvorsorgeberatung finden Sie hier.

Weitere Informationen über den Award für Gewerbeberatung finden Sie hier.

Weitere Informationen über den Award für Vertriebssoftware finden Sie hier.

 

Die Vergabe der Awards durch KUBI e.V. in Zusammenarbeit mit dem BVK e.V. steht unter der Schirmherrschaft des Bundejustiz- und Verbraucherschutzminister Heiko Maas.

 

"Eisenhut"-Award für Vertriebssoftware

Seit 1999 wird jährlich der „Eisenhut Award“ (Award für Vertriebssoftware) ausgeschrieben.

Für den Award bewerben sich Versicherungsunternehmen, Vertriebsgesellschaften, Vertretervereinigungen sowie Softwarehäuser.

Was wird unter "Vertriebssoftware" verstanden?

Hierbei wird jede Art der Software-Unterstützung eines Vermittlers (Einfirmenvertreter, Mehrfirmenvertreter oder Makler) zur Unterstützung der Kundenberatung oder des Kunden-, Vertrags- und Agenturmanagements verstanden, unabhängig, ob als On-oder Offline-Version.


Wer kann Teilnehmen?

Bewerben können sich Finanzdienstleister, Geldinstitute, Versicherungsunternehmen, Vertriebsgesellschaften im Finanzdienstleistungsbereich, Vertretervereinigungen sowie Softwarehäuser, die Software für den Vertrieb (im Finanzdienstleistungsbereich im weitesten Sinne) herstellen oder einsetzen.

Für folgende Kategorien kann eine Bewerbung abgegeben werden:

  • Agentursysteme
  • Portale
  • Beratungssysteme für ganzheitliche Beratung
  • Beratungssoftware für Altersvorsorge
  • Beratungssoftware für WohnRiester & Bausparen
  • Beratungssoftware für Ruhestandsplanung
  • Beratungssoftware für Gewerbeberatung
  • Vertriebstools

Bewerbungen in mehreren Kategorien sind möglich.

Der Bewerbungs- und Prüfungsprozess
Der Award-Prozess besteht aus vier Phasen

Phase 1:

Abruf eines auszufüllenden Produkt-Steckbriefs

In der ersten Phase kann ein auszufüllender Steckbrief für die Bewerbungssoftware abgerufen werden, der dann innerhalb der angegebenen Frist ausgefüllt zurückgesendet werden muss.


Phase 2:

Aufforderung zur Verfügungsstellung der Bewerber-Software

Werden die Selbstauskünfte im Rahmen des ausgefüllten Steckbriefs von der Jury als Award-geeignet bewertet, so erfolgt eine Aufforderung zur Verfügungsstellung der Bewerbungssoftware.

Sollte die Bewerbungssoftware von der Jury als nicht geeignet angesehen werden, so erhält der Bewerber unaufgefordert die Gründe für die Ablehnung sowie Informationen zur Beschwerde-Möglichkeit.


Phase 3:

Prüfung der Bewerber-Software durch die Jury

Die Bewerbungssoftware wird von der Jury geprüft.

Im positiven Fall erfolgt eine Einladung zum Finale (siehe Phase 4) einschließlich Terminen und sonstigen Final-Informationen (z.B. Final-Teilnahmegebühr).

Im negativen Fall erhält der Bewerber unaufgefordert die Gründe für die Ablehnung sowie Informationen zur Beschwerde-Möglichkeit und ggf. eine Finaleinladung.


Phase 4:

Final-Prüfung und ggf. Auszeichnung

In der Final-Prüfung erhält der Bewerber die Möglichkeit seine Software zu präsentieren.

Auf Basis dieser Präsentation wird die Bewerbung bewertet und ggf. die Award-Medaillenart (Gold, Silber, Bronze etc.) festgelegt.

Jedem Bewerber wird nach der finalen Sitzung der Jury über sein Ergebnis informiert.

Akzeptiert der Bewerber das Jury-Ergebnis, so erhält er die Auszeichnung im Rahmen einer feierlichen Preisvergabe – zusammen mit den anderen Preisträgern. Persönliches Erscheinen oder das eines Vertreters ist notwendig.

Ausgezeichnete Bewerber können mit der Auszeichnung werben.

Kosten

Die Bewerbung ist für den Bewerber bis zum Finale völlig kostenfrei.

Für die Finalteilnahme beim „Eisenhut Award“ wird - unabhängig vom Ausgang der Finalteilnahme - eine Antrittsgebühr von 750 € erhoben.

Sie berechtigt zur Teilnahme am Finale.

Jetzt Bewerben…..

Seit 2007 suchen wir die besten Altersvorsorgeberater Deutschlands.

Seit Jahren ist das Niveau der Altersvorsorgeberatung in Deutschland unbefriedigend; dies betrifft sowohl Versicherungsvermittler, Makler als auch Berater in Banken und Sparkassen. Dieser Wettbewerb setzt sich deshalb das Ziel, zu einer Verbesserung der Beratungsqualität beizutragen. Vorbildliche Berater, Agenturen sowie Organisationen, die vorbildlich ausbilden oder betreuen, sollen deshalb ausgezeichnet werden.

Wer kann teilnehmen?

Jeder Vermittler kann sich bewerben - unabhängig von seinem Status. Hierzu gehören auch Berater in Banken und Sparkassen, die ihre Kunden zum Thema Altersvorsorge betreuen. Zum anderen können Organisationen teilnehmen, die sich mit der Ausbildung und/oder Betreuung von Vermittlern oder Bankberatern beschäftigen. Dazu zählen unter anderem Ausbildungsabteilungen oder -anbieter, Akademien sowie Universitäten.


Bei der Bewerbung eines einzelnen Vermittlers wird dessen Beratungsgüte bewertet. Bei einer Organisation wird das Betreuungs- und/oder das Ausbildungskonzept sowie die Beratungsgüte von Repräsentanten der Organisation und deren Konformität zu den Konzepten bewertet.

Bei der Prüfung zur Altersvorsorgeberatung werden folgende Punkte bewertet:

  • Transparenz des Vorgehens
  • Erstellung einer Versorgungsanalyse auf Basis der aktuellen Vorsorgen (Haushaltsbetrachtung brutto/netto mindestens für AV/BU/HV)
  • Erhebung von Wünschen und Zielen des Kunden
  • Begründete Empfehlung zur Verbesserung der Versorgungssituationen samt Darstellung der Verbesserungen
  • Gesetzeskonforme Beratungsdokumentation

Der Bewerbungs- und Prüfungsprozess:

Der Award-Prozess besteht aus drei Phasen:


Phase 1:

Abruf einer Prüfungsaufgabe

In der ersten Phase kann eine Prüfungsaufgabe abgerufen werden, die dann innerhalb der angegebenen Frist ausgefüllt zurückgesendet werden muss.


Phase 2:

Prüfung der Bewerber-Lösung durch die Jury

Die Lösung der Prüfungsaufgabe wird von der Jury geprüft.

Im positiven Fall erfolgt eine Einladung zum Finale (siehe Phase 3) einschließlich Terminen und sonstigen Final-Informationen.

Im negativen Fall erhält der Bewerber unaufgefordert die Gründe für die Ablehnung sowie Informationen zur Beschwerde-Möglichkeit und ggf. eine Finaleinladung.


Phase 3:

Final-Prüfung und ggf. Auszeichnung.

In der Final-Prüfung wird die Beratungsgüte des Bewerbers im Rahmen einer simulierten Kundenberatung überprüft. Die Prüfung dauert ca. 105 Minunten.

Der Bewerber darf eine Beratungssoftware (oder sonstige Softwareunterstützung) nutzen. Eine Nutzung wird von der Jury nicht vorgeschrieben.

Auf Basis dieser simulierten Kundenberatung wird die Bewerbung bewertet und ggf. die Award-Medaillenart (Gold, Silber, Bronze etc.) festgelegt.

Jedem Bewerber wird nach der finalen Sitzung der Jury über sein Ergebnis informiert.

Akzeptiert der Bewerber das Jury-Ergebnis, so erhält er die Auszeichnung im Rahmen einer feierlichen Preisvergabe – zusammen mit den anderen Preisträgern. Persönliches Erscheinen oder das eines Vertreters ist notwendig.

Ausgezeichnete Bewerber können mit der Auszeichnung werben.

Kosten

Die Bewerbung beim Award für Altersvorsorgeberatung ist für den Bewerber kostenfrei.

Jetzt bewerben...

Kubi sucht den besten Gewerbeberater Deutschlands

Seit 2013 sucht KuBI die besten Gewerbeberater Deutschlands, um den "Award Gewerbeberatung" in Rothenburg ob der Tauber verleihen zu können. Ziel des Awards ist es, die Güte der Gewerbeberatung auszuzeichnen. Dabei soll das Risiko der Unternehmen richtig erkannt und mit Versicherungslösungen optimal gedeckt werden.
Die umfassende Beratung in Versicherungs- und Vorsorgefragen stellt den Vermittler, aber auch den Unternehmenskunden vor enorme Aufgaben.

Denn Vermittler müssen folgende Aufgaben erfüllen können:

  • die ganzheitliche Erkennung von Werten und Risiken,
  • die Analyse der vorhandenen Versicherungspolicen,
  • die Aufbereitung eines stimmigen Deckungskonzeptes,
  • daraus gemeinsam mit dem Kunden die Empfehlungen zu Vertragsabschlüssen bringen und das alles gerichtsfest zu dokumentieren.

Bei der Prüfung zur Gewerbeberatung werden folgende Punkte bewertet:

  • Durchführung einer ganzheitliche Risikoanalyse, um unentdeckte und/oder neu hinzukommende Risiken der Unternehmen aufspüren zu können
  • Analyse der vorhandenen Absicherungen, um Absicherungslücken oder -schwächen aufdecken und darstellen zu können
  • die verständliche Bewertung der Absicherungssituation
  • eine ganzheitliche Empfehlung mit einer für die Kunden nachvollziehbarer Begründung
  • Transparenz in der Vorgehensweise aus Sicht des Kunden und verständliche Kundendokumentationen

 

Der Bewerbungs- und Prüfungsprozess

Der Award-Prozess besteht aus drei Phasen:

Phase 1:

  • Abruf einer Prüfungsaufgabe
    In der ersten Phase kann eine Prüfungsaufgabe abgerufen werden, die dann innerhalb der angegebenen Frist ausgefüllt zurückgesendet werden muss.


Phase 2:

  • Prüfung der Bewerber-Lösung durch die Jury
  • Die Lösung der Prüfungsaufgabe wird von der Jury geprüft.
  • Im positiven Fall erfolgt eine Einladung zum Finale (siehe Phase 3) einschließlich Terminen und sonstigen Final-Informationen.
  • Im negativen Fall erhält der Bewerber unaufgefordert die Gründe für die Ablehnung sowie Informationen zur Beschwerde-Möglichkeit und ggf. eine Finaleinladung.


Phase 3:

  • Final-Prüfung und ggf. Auszeichnung
  • In der Final-Prüfung wird die Beratungsgüte des Bewerbers im Rahmen einer simulierten Kundenberatung überprüft.
  • Auf Basis dieser simulierten Kundenberatung wird die Bewerbung bewertet und ggf. die Award-Medaillenart (Gold, Silber, Bronze etc.) festgelegt.
  • Jedem Finalisten wird nach der Abschlusssitzung der Jury über sein Ergebnis informiert.
  • Akzeptiert der Finalist das Jury-Ergebnis, so erhält er die Auszeichnung im Rahmen einer feierlichen Preisvergabe – zusammen mit den anderen Preisträgern. Persönliches Erscheinen oder das eines Vertreters ist notwendig.
  • Prämierte Preisträger können mit der Auszeichnung werben.

 

Kosten

Die Bewerbung beim Award für Gewerbeberatung ist für den Bewerber kostenfrei.

Jetzt bewerben...