Zwei Hall of Fame-Preisträger im Jubiläumsjahr 2019

Der dienstälteste Software-Award für Finanzdienstleister („Eisenhut-Award“) feiert dieses Jahr sein 20-jähriges Jubiläum. Er wird ausgelobt vom Bundesverband deutscher Versicherungskaufleute (BVK) und KuBI e.V. Zu Pfingsten wurden die diesjährigen Preisträger ausgezeichnet und zwar sowohl vom Eisenhut-Award als auch vom Award für Altersvorsorgeberatungen sowie vom Award für Gewerbeberatung, die sich im Laufe der Zeit zum Eisenhut-Award gesellten.

Die Beratungsawards haben die Beratungsgüte von Vermittlern im Visier und der Eisenhut-Award die Software-Werkzeuge des Vermittlers.

Bei allen Awards gibt es mehrere Prüfungsphasen mit Award-spezifischen Vorprüfungen, die sich über drei Monate hinziehen. Die erfolgreichen Absolventen aller Vorprüfungen wurden dann in der Pfingstwoche zu den entscheidenden Final-Prüfungen eingeladen. Prüfungsumfang und Intensität haben dazu beigetragen, dass die Awards den Ruf haben, als „härteste Wettbewerbe der Versicherungswirtschaft“ zu gelten.

Leider konnten nicht alle Finalisten ausgezeichnet werden. Doch wer hier ausgezeichnet wird, darf sich zur Recht „als Bester unter den Besten“ (Quelle: Versicherungswirtschaft heute) fühlen.

Zwei Hall of Fame – Preisträger

Strahlende Preisträger beim Award für Altersvorsorgeberatung. Gleich zwei Preisträger konnten mit „Hall of Fame“ ausgezeichnet werden. Dazu ist es notwendig binnen zehn Jahren stets mit einem Gold-Award und/oder Platin-Awards ausgezeichnet zu werden. Dieses schier unglaubliche Meisterstück haben die Vermittler Frank Grell und Joachim Schröder vollbracht und sind nun in die ewige Ruhmeshalle aufgenommen.

Jan Petersen konnte mit Gold und Platin ausgezeichnet werden. Er ist ein junger Mitarbeiter von Joachim Schröder, was Rückschlüsse auf die vorbildliche Ausbildungs- und Beratungsgüte in der Agentur zulässt. Dies wurde erstmalig mit der höchstmöglichen Auszeichnung – einem Platin-Award für die gesamte Agentur – gewürdigt.

Einen Award in Bronze erhielt Torsten Kentel.

Bronze und Silber für Gewerbevermittler

Beim Award für Gewerbeberatung erhielt Thorsten Liebenow einen Award in Bronze und die Vermittler

Gerd Eckardt, Sebastian Riechmann und Jörg Riediger jeweils einen Award in Silber.

Platin für R+V

Beim Eisenhut-Award hat die R+V bei den Softwarelösungen zur Unterstützung einer ganzheitlichen Beratung erneut Maßstäbe gesetzt.

Die bislang vielfach ausgezeichnete R+V-Beratungssoftware wurde eindrucksvoll überarbeitet. Die Abfragen wurden auf das Nötigste beschränkt und das, ohne (!) die Aussagekraft zu verlieren. Eine Fülle von intuitiv erfassbaren Visualisierungen samt Erklärungsfilmen erleichtern den Vermittlern die Beratung und dem Kunden das Verständnis und Eignungsbewertung der Empfehlungen.

Mit jeweils einem Award in Bronze wurden die Bayerische Beamten Lebensversicherung a.G. sowie die NÜRNBERGER Beteiligungs-Aktiengesellschaft ausgezeichnet.

Gold für Swiss Life

Für die innovativen Ansätze zur Portal-Gestaltung wurden die Swiss Life Deutschland Vertriebsservice GmbH mit einem Eisenhut-Award in Gold und die digital broking GmbH mit einem Eisenhut-Award in Silber ausgezeichnet.

ERGO-Festival bei den Vertriebstools

Bei den Vertriebstools gibt es keine Differenzierung nach Gold, Silber oder Bronze. Insgesamt konnten fünf Vertriebstools ausgezeichnet werden.

Davon gingen drei an die ERGO Group AG, jeweils eine an SkenData GmbH sowie an Swiss Life Deutschland Vertriebsservice GmbH.

 

Awards 2019

Eisenhut 2019

Award-Preisträger 2019

AV Award 2019

Gewerbeaward 2019